Altlasten, Altablagerungen und Altlastenverdachte in Jena-Lobeda, Göschwitz und Winzerla. Begehung Müllkippe Winzerla-Göschwitz

Quelle: /www.jena-veranstaltungen.de

Exkursion auf dem längsten Haldenkörper Jenas mit 550 Metern, dazu weitere Infos zu Lobeda u.a.

Auf der Exkursion werden bekannte Abfallareale des 20. Jahrhunderts in den genannten Ortsteilen vorgestellt. Luftbilder und Geländemodelle sowie einzelne Fotografien zeigen Ihnen die Wege der Recherche, die Orte der Ablagerungen und einige historische Anblicke.

 

Auf der Exkursion besuchen wir dabei die teilweise begehbare Altablagerung/Müllkippe Göschwitz. Aufgrund der oberflächig lagernden Abfälle kann man immer noch von einer "Müllkippe" sprechen. Der gesamte Haldenkörper ist 550 Meter lang und besteht aus der alten Mülllkippe Winzerla-Göschwitz sowie einer großen Ablagerung.
Dort erhalten Sie auch Informationen zur allten Müllkippe und Deponie Lobeda-Ost-Ilmnitz, den Belastungen in der Tongrube Göschwitz, dem Steinbruch Göschwitz-Mönchsberg und dem Bereich um das ehemalige Zementwerk, der unterirdischen Deponie in Lobeda-West (ehem. “Scherbelgruben”), und Infos aus den Bereichen um Drackendorf und Ilmnitz.

Zusätzlich beleuchten wir die Geschichte der Müllströme: von lokalen Entwicklungen im 20. Jh. bis in globale Auswirkungen innerhalb von 30 Jahren.

Auch Jugendlichen und Kindern wird ein altersgerechter Einblick in die Thematik vermittelt.
Für Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.