Etappe 5: Im Kraftfeld der Planeten

Die Etappe 5 führt über Teile des Gleistals in den Tautenburger Forst und endet in Dorndorf mit einer herrlichen Aussicht auf die Dornburger Schlösser.

Tipp: Empfehlenswert sind ein Besuch der Thüringer Landessternwarte und die Besichtigung der Ruine Tautenburg.

3 Anzahl Highlights
16,2 km Anzahl Kilometer
4 h 35 min Durchschnittliche Dauer

Höhenprofil

Informationen zum Pfad

Gastronomien an Strecke

Gastronomien
an Strecke

Vom Bahnhof Porstendorf verläuft der Weg zunächst auf der Straße bis nach Golmsdorf und anschließend an Streuobstwiesen vorbei. Oberhalb von Löberschütz steigt der Wanderweg zum Waldrand stetig bergan. Ein botanisches Highlight sind die wilden Orchideen und Pfingstrosen, die im Mai und Juni ihre Blüten entfalten. Im großflächigen Tautenburger Wald nähert ihr euch dem Thema Planeten. Denn hier befindet sich die Thüringer Landessternwarte Tautenburg, die die einsame Lage nutzt, um ins Weltall zu spähen. Der Wanderweg führt durch dichten Mischwald – und schon ist der idyllische Ort Tautenburg mit seiner Burgruine auf dem Schlossberg erreicht. Hier trifft die SaaleHorizontale auf den Planetenpfad. Der lokale Rundweg vermittelt Wissenswertes über die Himmelskörper unseres Sonnensystems. Bis nach Dorndorf geht es über die Hohe Lehde und die Sophienterrasse, die phantastische Blicke auf das Saaletal, Neuengönna und vor allem auf die Dornburger Schlösser gestattet.

Highlights

Karte

Übersicht und Orientierung

Die einzelnen 9 Etappen sind als Halbtagestouren konzipiert und über Zuwegungen an den öffentlichen Personennahverkehr angeschlossen. Etappentafeln an den Einstiegspunkten der jeweiligen Abschnitte geben umfangreiche Orientierungshilfe.

Die angegebene Gesamtstrecke von 91 km bezieht sich auf den Wanderweg SaaleHorizontale, ohne die Zuwegungen zu betrachten. In der Beschreibung der einzelnen Etappen sind diese Zuwegungen jedoch enthalten. Start- und Endpunkte der Etappen orientieren sich an den Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs. Bitte beachtet dies bei der Planung eurer Wanderroute.

Download des Flyers